KfW-News

Entwicklungspolitik Kompakt

Spätestens seit der UN-Konferenz von Addis Abeba (2015) zur Finanzierung der Sustainable Development Goals (SDG) hat sich international die Erkenntnis durchgesetzt, dass auch zinsgünstige („konzessionäre“) Darlehen ein wichtiges Instrument der Entwicklungsfinanzierung sind: Ihre Konditionen können sehr flexibel an die Leistungsfähigkeit von Ländern und die Wirtschaftlichkeit von Projekten angepasst werden und damit die große Lücke zwischen reinen Zuschüssen (für die ärmsten Länder) und reinen Marktmitteln (für sehr fortgeschrittene Länder) überbrücken. Mit der 2018 in Kraft tretenden Reform der Entwicklungshilfestatistik (ODA) der OECD wird diesem Bedeutungszuwachs von Entwicklungshilfedarlehen Rechnung getragen.

Die aktuelle Ausgabe von Entwicklungspolitik Kompakt erläutert, was sich konkret hinsichtlich der ODA-Anrechnung von Entwicklungshilfedarlehen ab 2018 ändern wird.

Wie werden Entwicklungshilfedarlehen in der ODA-Statistik der OECD künftig erfasst?