KfW-News

Entwicklungspolitik Kompakt

In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern gelten Städte als Motor wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung und üben daher eine enorme Anziehungskraft auf Menschen aus ihrem Einzugsbereich aus. Die Realität sieht häufig anders aus: Viele Zugezogene sind in den Städten nicht nur mit Armut, sondern auch mit Gewalt, Unsicherheit und Rechtslosigkeit konfrontiert.

Die aktuelle Ausgabe von Entwicklungspolitik Kompakt diskutiert die Ursachen städtischer Gewalt und zeigt mögliche Handlungsansätze für die Entwicklungszusammenarbeit auf, die zur Prävention und Eindämmung von Gewalt in Städten beitragen.

Städtische Gewalt: Ansätze zur Prävention