KfW-News

Mexiko war im vergangenen Jahr vor allem im Fokus der Aufmerksamkeit, weil US-Präsident Trump in seinem Wahlkampf und zu Beginn seiner Amtszeit die Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern infrage stellte. Mittlerweile ist an dieser Front eine gewisse Beruhigung eingetreten. Aufmerksam verfolgt wird auch der radikale Umbau des mexikanischen Energiesektors, angefangen von der Erdöl- und Erdgasförderung über die Stromerzeugung bis hin zur Förderung Erneuerbarer Energien. Die Öffnung der Sektoren für den Wettbewerb und private ausländische Investoren soll schlussendlich zu mehr Wachstum und Beschäftigung beitragen.

Mexiko – Umsetzung der Wirtschaftsreformen in schwierigem externen Umfeld (PDF, 137 KB, nicht barrierefrei)