KfW-News

Als Teil eines internationalen Bankenclubs bestehend aus multilateralen und kommerziellen Banken unterstützt die KfW IPEX-Bank in der Rolle eines Mandated Lead Arrangers (MLA) die Finanzierung des Baus zweier Windparks in Chile mit einer Leistung von zusammen 299 MW. Im Rahmen einer komplexen Projektfinanzierungsstruktur stellen die Banken Fremdkapital in Höhe von insgesamt 410 Mio. USD bereit. Projektsponsor ist Aela Energía, ein Joint-Venture von Actis (60%) und Mainstream Renewable Power (40%). Die Finanzierung hat eine Laufzeit von 18 Jahren. In beiden Projekten kommen Windenergieanlagen des deutschen Herstellers Senvion zum Einsatz.

Aela Energía startet nun den Bau des 170-MW-Windparks Sarco sowie des 129-MW-Windparks Aurora. Sarco liegt in der Gemeinde Freirina in der Region Atacama und wird aus 50 Windkraftanlagen des Typs Senvion 3.4M114 bestehen. Aurora liegt in der Gemeinde Llanquique in der Region Los Lagos. Hier werden 43 Anlagen des Typs 3.0M122 installiert.

Beide Projekte sollen im zweiten Halbjahr 2018 fertiggestellt werden und zusammen umgerechnet rund 460.000 landestypische Haushalte mit grüner Energie versorgen.

Über die Projektfinanzierung werden 70% der Gesamtfinanzierungskosten gedeckt. Die restlichen 30% stellen die Investoren aus Eigenmitteln.

windräder, windpark, wind farm